Kosmetik aus der Natur Finnlands

In der nördlichen Natur wachsen viele Pflanzen mit großartigem Aroma und antioxidativen Inhaltsstoffen. Ihre Eigenschaften fördern die Gesundheit und das Wohlbefinden, wenn die Pflanzen ohne Kontrollsubstanzen biologisch angebaut werden. Auf dem Frantsila-Wildkräuterhof in Hämeenkyrö wurden bislang 250 Naturkosmetik- und Gesundheitsprodukte entwickelt.

Frantsila ist eines der ersten finnischen Unternehmen im Bereich der Naturkosmetik. Auf dem Hof wurde bereits 1977 mit dem ökologischen Anbau und dem Sammeln begonnen.

“Mit 14 Jahren habe ich angefangen, Kräutertee und Hautpflegeöle herzustellen. Ich nahm an den Lesungen des Forschers Toivo Rautavaara zu Nutzpflanzen teil und war schon als Teenager sehr gesundheitsbewusst. Meine Großmutter war eine Vorreiterin auf diesem Gebiet und nutze während der Wirtschaftskrise viele wilde Gemüsesorten”, sagte Virpi Raipala-Cormier.

Rotkleefeld auf dem Frantsila-Hof. Rotklee ist reich an Proteinen und Flavonoiden. Aus seinen Blüten werden Produkte zur Hautpflege und zur inneren Reinigung hergestellt.

Virpi Raipala-Cormier wurde eine Agrarwissenschaftlerin und etablierte mit ihrem kanadischen Ehemann, James Cormier, Biologischer Kräuterhof Frantsila, mit dem Ziel, das Wissen über Kräuter, biologischen Anbau und gesunde Lebensweisen zu fördern. Die sauberen Böden waren ein ausgezeichnetes Sprungbrett.

“Finnische Böden sind sauber. Vielleicht sogar hundertmal so sauber, wie das in dicht bevölkerten Ländern der Fall ist. Die finnischen Böden sind sehr arm an Schwermetallen.”

Auf dem Frantsila-Hof werden Wildpflanzen nicht mit Stickstoff entwickelt oder gedüngt.

“Wenn Stickstoff nicht in lösbarer Form eingesetzt wird, ist die Pflanzenmasse ‘dichter’. Der Wassergehalt ist geringer als in Pflanzen, die mit Stickstoff gedüngt werden. Dadurch werden die Pflanzen aromatischer. Biologisch angebaute Pflanzen enthalten zahlreiche polyphenolische Verbindungen, die wie Antioxidantien wirken.”

Polyphenole sind Stoffwechselprodukte und Schutzstoffe der Pflanzen. Polyphenole schützen die Pflanzen vor Krankheiten und UV-Strahlen. Licht und kühle, nördliche Nächte sorgen dafür, dass die Pflanzen unterschiedlichere aromatische Substanzen bilden, die Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

“Durch den biologischen Anbau enthalten die Pflanzen mehr Mikronährstoffe, Vitamine und polyphenolische Verbindungen. Ihre Inhaltsstoffe können um viele Prozentsatzpunkte höher sein, als bei Pflanzen, die mit Stickstoff gedüngt werden. Die hellen Nächte sind ein Stressfaktor für Pflanzen. Licht, kühle Nächte und lange Tage erhöhen die Aromen, die ätherische Öle und andere Wirkstoffe enthalten.”

In den Produkten werden mehr als hundert verschiedene Pflanzen verarbeitet

Die Ringelblume enthält viele Carotinoide, die zu den Antioxidantien gehören. Die Ringelblume wird äußerlich als Bandage, Tinktur oder Ölpräparat zur Behandlung von schlecht heilenden Schnitten, Sonnenbrand, Ausschlägen oder Entzündungen verwendet.

Frantsila verfügt über mehrere Hektar an Kräuterfeldern. Zusätzlich werden Pflanzen in einem 200 Hektar großen biologischen Sammelgebiet gesammelt. Der Hof verwendet hundert verschiedene Pflanzen aus denen 250 unterschiedliche Produkte hergestellt werden. Finnische Kräuter bilden die Grundlage der Produktion.

Frantsila bietet Besuchern unterschiedliche Bioprodukte an, wie Gesichtspflege und Kräutermassagen, aber auch biologische Nahrungsmittel, die hauptsächlich vegetarisch sind. Die Kräuterprodukte des Hofes werden in Saunabehandlungen verwendet.

“Die Lebensweise, die mit einem natürlichen Wohlbefinden in Zusammenhang gebracht wird, wird zunehmend populärer. Der Trend ist also auf unserer Seite”, meint Raipala-Cormier glücklich

“Das Ansehen von biologischen, regionalen Produkten und Wildkräutern wächst. Die Menschen interessieren sich für Superfoods. Sie wissen über Chemikalien und Allergien Bescheid, daher wächst das Interesse an Naturkosmetik und Volkstraditionen. Ich bekomme täglich Anfragen zu Wildkräutern und Naturkosmetik. Menschen aller Altersstufen setzen sich mit mir in Verbindung.”

Im Zentrum für Wohlbefinden von Frantsila finden regelmäßig Schulungen zu natürlichen Behandlungen und Wohlbefinden statt. In diesem Zentrum kann man auch sein eigenes Naturparfüm entwerfen und herstellen.

“Einige der Besucher kommen wegen der Kräutern, andere wollen Behandlungen oder Produkte gegen Erkältung, Müdigkeit und Stress. Die Nachfrage nach ökologischer Kosmetik steigt. Wir bieten auch Entgiftungstropfen mit Löwenzahnwurzel, Brennnessel, Ringelblume und Schafgarbe an.”

Frantsila-Produkte werden in Japan als Naturkosmetik verkauft. Laut Raipala-Cormier schätzen die Japaner die Reinheit der finnischen Produkte. Die von Pro, der finnischen Organisation zur Interessenvertretung der Branche, etablierten Kriterien für Naturkosmetik werden bei Frantsila eingehalten. Bei der Produktion sind natürliche Inhaltsstoffe zu bevorzugen und Wildpflanzen müssen verantwortungsbewusst gesammelt werden. Die Rohmaterialien, die für die Produkte verwendet werden, müssen zudem möglichst naturbelassen bleiben.

Die Gründerin von Frantsila, Virpi Raipala-Cormier, auf einer Königskerzen-Plantage. Aus den Blüten der Königskerze werden beispielsweise Medikamente gegen Ohrentzündungen hergestellt. Sie wird passenderweise als das „Hustenkraut“ bezeichnet.

Raipala-Cormier folgt auch der jüngsten akademischen Pflanzenforschung. Ständig gibt es neue Informationen zu den gesundheitlichen Wirkungen von Pflanzen. Studien haben die Wirksamkeit einer Anti-Aging-Feuchtigkeitscreme aus Schafgarbe, einer traditionellen medizinischen Pflanze, nachgewiesen. Laut klinischen Studien fördert Schafgarbe die Dicke der Epidermis, verjüngt das Hautbild und reduziert Falten. Bei Frantsila wird Schafgarbe in vielen Formen angeboten. Zusätzlich zu Hautpflegecremes und -extrakten, werden aus Schafgarbe auch Gesichtsmasken, Gesichtswasser, Badezusätze und Desinfektionsmittel hergestellt.

Die Schafgarbe ist eine der wichtigsten Nutzpflanzen von Frantsila. Eine andere wichtige Pflanze ist die Ringelblume, die ihren Namen einer der Verkaufsstellen von Frantsila-Produkten in Hämeenkyrö geliehen hat. Die Carotinoide (die Vorstufe von Vitamin A) der orange-gelben Ringelblume wirken entzündungshemmend und epithelisierend, d h. sie verbessern das Oberflächengewebe der Haut.

Die Brennnessel ist ein Energiekraut. Sie enthält dreimal so viel Vitamin C wie die Orange und viermal so viel Kalzium wie Milch. Brennnessel-Schnitzel stellen eine wichtige Nahrungsergänzung der Finnen dar.

“Die Brennnessel ist eine der besten Nahrungspflanzen. Sie stärkt die Nieren und erneuert und reinigt das Blut. Das Acetylcholin, das sie enthält, aktiviert das Gehirn. Aufgrund ihres sehr hohen Kalziumgehalts eignet sie sich besonders für Personen, die auf Milch allergisch sind. Sie ist eine der besten Nahrungspflanzen, da sie die Darmfunktion fördert und die Oberflächenzirkulation des Blutes stärkt. Sie ist auch ein ausgezeichnetes Kosmetikprodukt, aus dem beispielsweise Öle zur Behandlung der Kopfhaut hergestellt werden.”

Pflegespülungen aus dem Wald

Der Purpursonnenhut wächst neben der Schafgarbe. Die blühenden Sprösslinge des Purpursonnenhutes werden sowohl innerlich als auch äußerlich zur Behandlung von Entzündungen angewandt. Der Purpursonnenhut hat antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Er enthält ätherische Öle, Flavonoide und Phenole.

Der Frantsila-Hof erhält einen Teil seiner Rohstoffe aus einem biologischen Sammelgebiet. Hierzu zählen Wälder, in denen noch nie Kontrollsubstanzen oder Walddüngemittel eingesetzt wurden. Die Bäume der Taiga enthalten viele interessante Inhaltsstoffe. Die Lignine, unterschiedliche Verbindungen von Pflanzenfasern, bilden eine interessante Gruppe. Die Lignine der inneren Zweige der Fichte schützen den Baum. Sie können beispielsweise dazu verwendet werden, die antioxidativen Effekte von Hautcremes zu steigern. Pflanzenlignine können zur Vorbeugung von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verwendet werden.

Pinien- und Fichtenharz werden in der Volksmedizin zur Behandlung von trockener und brüchiger Haut und als Desinfektionsmittel verwendet. Holzteer wird zu Behandlung von sich schälender Haut und Psoriasis eingesetzt. Und die Birke ist, ebenso wie die Brennnessel, eine altbekannte Haarspülung.

“Es ist bekannt, dass Birke ein Diuretikum ist, das Flüssigkeiten leitet, Verhärtungen löst und den Stoffwechsel ankurbelt. In Finnland werden Bandagen für verschiedene Körperteile aus Birkenblättern hergestellt. Diese Art der Behandlung erinnert an die indische Ayurveda-Heilkunst.”

Torf wiederum nimmt Verunreinigungen auf, stimuliert den Hautstoffwechsel und dient als starkes Antioxidationsmittel, das die Haut schützt und ihr jugendliches Aussehen bewahrt.

“Torf enthält natürliches Östrogen. Seine Steroide klären die Haut. Torfprodukte lassen sich auf dem japanischen Markt sehr gut verkaufen.”

Die ätherischen Öle aus Rosmarin und Brennnessel, die in der Birken-Torf-Spülung von Raipala-Cormier enthalten sind, stimulieren die Blutzirkulation der Kopfhaut. Die Mikronährstoffe aus Birkensaft und Torf, Extrakte aus Ringelblume und Wegerich sowie ätherische Öle pflegen die Kopfhaut.

Ätherische Öle und Aromatherapie

Die Schafgarbe ist eine vielseitige medizinische Pflanze. Auf dem Frantsila-Hof wird sie zu biologischem Pflanzenöl und biologischem Alkohol verarbeitet, wobei auch ihre ätherischen Öle und andere Wirkstoffe, wie Azulen und Chamazulen, erhalten bleiben.

Nur 10 % der Pflanzen weltweit enthalten nennenswerte Mengen an ätherischen Ölen, die seit Jahrtausenden in der Kosmetik und der Aromatherapie eingesetzt werden. Die in diesen aromatischen Ölen enthalten Inhaltsstoffe schützen die Pflanze vor Krankheiten, Schimmelpilzen, Schnitten und Austrocknung.

“Die Aromen wirken auf das Gehirn und aktivieren physiologische Funktionen und Gefühlszustände. Nadelbäume wie beispielsweise die Pinie, setzen Noradrenalin frei, das die Vitalität steigert. Die Aromatherapie erlebt aktuell einen kontinuierlichen Aufwärtstrend. Sie wird insbesondere bei älteren Menschen zur Behandlung von Demenz eingesetzt.”

Die feinsten Parfums der Welt verwenden und kombinieren ätherische Öle. Mönchsbalsam (Benzoesäure) wird aus Styraxbäumen hergestellt und wie Weihrauch verbrannt. Die Heiligen Drei Könige brachten dem Jesuskind Myrrhe, Gold und ‘heiligen Rauch’. Myrrhe und der heilige Rauch (Olibanum) sind wohlduftende Harze von Bäumen, die im Oman und im Jemen wachsen und bei katholischen und orthodoxen Messen verwendet werden. Kampfer, Zedernholz, Agarholz und Sandelholz sind ebenfalls sehr beliebt. Zahlreiche Blumen und Kräuter wie Rose, Lavendel, Jasmin und Patschuli wurden zu Parfums destilliert. Wenn der Dampf kondensiert, treiben ätherische Öle auf der Oberfläche. Die Substanz, die am Boden zurückbleibt, wird Blumenwasser oder Hydrolat genannt. Ätherische Öle können auch extrahiert werden.

Heutzutage sind die meisten Parfums synthetisch, aber auf dem Frantsila-Hof stammt alles aus der Natur. Auf Frantsila werden nur echte, unverdünnte ätherische Öle verwendet. Extrakte werden beispielsweise auch aus Ringelblume, Süßgras, Engelwurz, Schafgarbe, Mädesüß, Sumpfporst, Birke, Fichte, Wachholder und Pinie hergestellt. Sie werden in unterschiedlichen Mischungen, von Massageölen bis hin zu Saunaaufgüssen, verwendet.

“Auf ätherische Öle reagiert in der Regel niemand überempfindlich.”

Auf dem Frantsila-Hof gibt es viele Pflanzen, die anderswo nicht angebaut werden, da ihre Ernte mühsam ist.

“Wir produzieren und entwickeln unsere Produkte von Anfang bis Ende selbst. Wir pflücken die Blumen einzeln von Hand und verarbeiten sie zu Hautpflege- und Medizinprodukten. Wir verwenden die speziellen Pflanzen der finnischen Volkstradition, was unsere Produkte einzigartig macht. Wir sind sowohl in Finnland als auch weltweit Vorreiter im Bereich der Naturkosmetik”, sagt Virpi Raipala-Cormier.

“Eine Arbeit wie diese tun zu können, ist wirklich ein Geschenk.”

 

Ari Turunen, 18.6.2017, Uptopoint

 

Stellen Sie Ihr eigenes Parfum her

Auf dem Frantsila-Hof kann jeder sein eigenes Parfum aus Pflanzen, Extrakten und Ölen der Kräuterfarm herstellen.

”Wir pflücken die Blumen einzeln von Hand und verarbeiten sie zu Hautpflege- und Medizinprodukten. Wir verwenden die speziellen Pflanzen der finnischen Volkstradition, was unsere Produkte einzigartig macht.”

Frantsila

Die Produkte von Frantsila werden landesweit in tausend Verkaufsstellen, aber auch in Japan, als Naturkosmetik verkauft.
www.frantsila.com

Frantsilas marigold

Frantsilas Laden marigold ist ein bekanntes Touristenziel, an dem es alle Frantsila-Produkte und vegetarische Nahrungsmittel zu kaufen gibt. Im Innenhof kann man auch einen beispielhaften Kräutergarten von Frantsila besuchen.
http://www.frantsilankehakukka.fi 

Zentrum für Wohlbefinden
Zentrum für Wohlbefinden organisiert Kurse zu Wohlbefinden und natürlichen Behandlungen.
http://www.frantsilanhyvanolonkeskus.fi

Pro Natural Cosmetics

Die Mitglieder von Pro Natural Cosmetics vertreten Marken, die ein internationales Zertifikat erhalten haben oder Naturkosmetik-Marken, deren Inhaltsstoffe von unabhängigen Experten geprüft und genehmigt wurden.
http://www.luonnonkosmetiikka.fi