Nordlichter in der Stille

Die meisten Menschen dieser Welt haben noch nie mit eigenen Augen Nordlichter gesehen. Nur 2 % der Weltbevölkerung lebt in einer Gegend, in der man Nordlichter sehen kann. Finnisch-Lappland ist eine von ihnen.

Im nördlichen Lappland kann man an 200 Nächten im Jahr Nordlichter sehen.

Elektronisch geladene Teilchen (Elektronen und Protonen) lösen sich von der Sonne und treten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1.000 Kilometern pro Stunde in die Erdatmosphäre ein. Der Partikelstrom wird Solarwind genannt. Die Böen des Solarwinds erzeugen die Nordlichter und weitere Phänomen des Weltraumwetters. Einige der Partikel durchdringen das Magnetfeld der Erde und werden zu den Polarregionen der Erde gelenkt, wo sie in einer Höhe von 100–300 Kilometern mit Partikeln der Atmosphäre zusammenstoßen. Dadurch entsteht ein überwältigend schönes Naturschauspiel, wenn sich die Farben von gelblich-grün zu rot ändern.

In der südlichen Hemisphäre sind Nordlichter nur in der Antarktis zu sehen. In der nördlichen Hemisphäre gibt es vom Polarkreis bis zu 75 Grad Nord zahlreiche Nordlichter. Dennoch ist dieses 1.000 Kilometer breite Band nicht allen zugänglich. Die Gegend ist hauptsächlich von Meer bedeckt und erstreckt sich von Spitzbergen über Zentral-Grönland bis in den nördlichen Teilen Alaskas und Sibiriens, wo es wenig Bevölkerung und Kommunikation gibt. Kanada in Nordamerika sowie Island, Finnland und Norwegen in Europa sind daher ausgezeichnete Orte, um die Nordlichter zu beobachten.

In Finnisch-Lappland beginnt die Nordlichtsaison im August, wenn die Nächte länger werden. Sie endet im April.

“Im August kann man manchmal doppelte Nordlichter sehen. Das sind Nordlichter am Himmel, die sich auf der Wasseroberfläche spiegeln. Im Herbst kann man sie auch als Reflektion auf der Oberfläche des schwarzen Eises sehen. Wie nennen das den doppelten Aurora-Effekt”, sagt Ilkka Länkinen, Eigentümer des Arctic TreeHouse Hotel, das sich auf den Nordlichter-Tourismus spezialisiert hat.

Das Arctic TreeHouse Hotel befindet sich am nördlichen Polarkreis in Rovaniemi. Seine Räume wurden speziell zur Beobachtung der Nordlichter gestaltet. Die nördliche Wand der Räume besteht vollkommen aus Glas. Die Räume wurden gestuft ausgerichtet, sodass sie alle in unterschiedliche Richtungen zeigen. Alle Hotelgäste sehen von ihren Zimmern aus vor allem die lappländische Landschaft – und hoffentlich auch Nordlichter.

Die Fenster des Arctic TreeHouse Hotel wurden so gebaut, dass der nördliche Himmel von jedem der Zimmer aus betrachtet werden kann

Das Hotel informiert sich über die Nordlichter-Vorhersage des geophysischen Observatoriums Sodankylä und nutzt außerdem die regionale App Aurora Alert, die den Gästen eine Benachrichtigung an ihr Handy sendet, wenn Nordlichter sichtbar sind.

“Ich kann aus Erfahrung sagen, dass man die Nordlichter mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 % zu sehen bekommt, wenn man drei Nächte im Hotel übernachtet.”

Die nördliche Wand des Arctic TreeHouse ist vollständig aus Glas. Man kann die Nordlichter in Ruhe vom eigenen Zimmer aus beobachten. Das Bild zeigt ein Fluchtwegzeichen inmitten von Nordlichtern, das sich in einem Fenster spiegelt.

In einer klaren Nacht liegt die durchschnittliche Wahrscheinlichkeit, sie um 21:00 Uhr in Finnisch-Lappland zu sehen, bei über 50 %. Die Wahrscheinlichkeit ist eine Stunde vor Mitternacht am größten. Denn das ist die magnetische Mitternacht und die Störungen des Magnetfeldes der Erde sind dann am größten. Die Wahrscheinlichkeit, Nordlichter zu sehen, steigt, je weiter nördlich man sich befindet. Laut dem finnischen meteorologischen Institut werden sie in Finnland am häufigsten in Nord-Lappland gesehen, in etwa am Breitengrad von Kilpisjärvi. Wenn der Himmel klar ist, können sie im Durchschnitt an drei von vier Nächten gesehen werden. Um die Nordlichter jede Nacht zu sehen, muss man an die Küste des arktischen Meeres im nördlichen Norwegen reisen.

“Wir weisen die Hotelgäste immer darauf hin, dass die Nordlichter ein Naturphänomen sind, das wir nicht beeinflussen können. Bisher hatten die Touristen immer Verständnis, wenn sie keine Nordlichter sehen konnten”, sagt die Hotelmanagerin Katri Kerola.

“Die Gäste kommen im Winter hauptsächlich wegen der Nordlichter ins Hotel. Sie verbinden die Gäste auf nette Art. In einer kleinen Straße treffen sich zwanzig Menschen mitten in der Nacht, aufgeregt und fröhlich, um das Naturschauspiel zu betrachten. Der Instagram-Account unseres Hotels zeigt viele Bilder der Nordlichter, die von Gästen aufgenommen wurden. Ich stamme von hier, aber ich bleibe immer stehen, um sie mir anzusehen, selbst wenn ich es eilig habe. Die Nordlichter sind die lappländische Achtsamkeit.”

Eine stille Naturerfahrung

Der Sturm der Sonnenwinde, der die Nordlichter erzeugt, variiert bekanntlich alle elf Jahre. Er hängt von der Anzahl von Sonnenflecken auf der Oberfläche der Sonne ab. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Nordlichtern kann vorhergesagt werden, indem die Sonnenoberfläche beobachtet wird. Wenn auf der Sonnenoberfläche eine Explosion beobachtet wird, kann man daraus ableiten, dass in ein oder zwei Tagen Nordlichter zu sehen sein werden.

Der Aufenthalt im Arctic TreeHouse Hotel ist eine beruhigende Erfahrung. Selbst wenn man die Nordlichter nicht zu Gesicht bekommt, kann man auf dem großen Bett liegen und die stille, wunderschöne Waldlandschaft betrachten. Fernzusehen kommt einem hierbei nicht in den Sinn.

“Wir haben absichtlich dafür gesorgt, dass das Hotel ein ruhiger Ort ist. Es verfügt über doppelt isolierte Doppelglasfenster und ein Grasdach, das Geräusche gut dämmt. Die Fernseher in den Zimmern sind absichtlich versteckt”, sagt Länkinen abwertend und hebt hervor, dass das Hotel speziell gestaltet wurde, um die Natur zu erleben.

“Man kann die Natur friedlich von Innen betrachten, egal welches Wetter herrscht. Der Architekt hat darauf geachtet, dass eine gute Aussicht, Friedlichkeit und eine sichere Naturerfahrung möglich sind. Trotzdem ist die Natur sehr nahe, denn die großen Fenster geben den Gästen das Gefühl, ein Teil der Natur zu sein”, sagt Ilkka Länkinen.

Das Hotel ist besonders bei Asiaten beliebt.

“Neben Briten kommen vor allem Gäste aus Japan und Singapur zu uns. Die Gäste aus China nehmen jährlich um 300 % zu. Unter dem Glanz der Nordlichter haben schon viele Hochzeiten und Verlobungsfeiern stattgefunden.”

Im Arctic TreeHouse kann man die Nordlichter sowohl im Wasser als auch am Himmel betrachten. Im Wald-Spa Metsäkyly kann man sie nach der Sauna von einem Whirlpool aus beobachten.

Ein extremes Erlebnis. In der Metsäkyly-Sauna kann man die Nordlichter von einem Whirlpool aus beobachten.

Und man kann auch in die Höhe steigen.

“Wir bieten den Hotelgästen die Möglichkeit, die Nordlichter aus einer Höhe von zwei Kilometern zu betrachten. Ein Leichtflugzeug mit sieben Sitzen nimmt sie mit auf eine einstündige Reise an eine Stelle, an der Nordlichter erscheinen. Da sie in der Höhe bis zu 50 Kilometer weit sichtbar sind, kann man sie gewiss irgendwo sehen.”

Aurora Alert

Die Sámis glauben, dass die Nordlichter entstehen, wenn ein Fuchs seinen Schwanz im Schnee bewegt und Funken erzeugt. Daher werden sie im Finnischen „Fuchsfeuer“ genannt. Ein Bild der Dokumentation über Nordlichter des Arktikum Science Centre.

Aurora Alert ist ein regionales Prognosesystem für Nordlichter, das in Rovaniemi betreiben wird. Es prognostiziert und beobachtet das Phänomen und informiert die Kunden über den jeweiligen Erscheinungsort am Himmel. Besonders an diesem Service ist, dass er nur auf die Nordlichter verweist, die für die Kunden sichtbar sind.

“Die Prognose des geophysischen Observatoriums Sodankylä nennt die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Nordlichter. Aurora Alert berücksichtigt auch Wolken. Die App informiert also über Nordlichter, die mit dem bloßen Auge zu sehen sind”, erklärt der Datenkommunikationstechniker Reijo Kortesalmi, der Entwickler der App.

Aurora Alert sendet eine Prognose, die Wahrscheinlichkeit in Prozent und einen Alarm an das Handy. Die App basiert auf Signalverarbeitung und Farbanalytik. Aurora Alert nutzt die regionalen Sender in Rovaniemi und bedient die Nordlichttouristen der Rovaniemi-Region. Aurora Alert kombiniert die Daten zahlreicher Quellen.

“Jeden Abend um acht Uhr geht eine Prognose ein. Die Wahrscheinlichkeit in Prozent gibt an, was mit dem bloßen Auge zu sehen ist. Ein Alarm in Echtzeit geht beispielsweise ein, wenn sich eine regionale Wolkendecke für fünf Minuten öffnet.”

Die App gibt auch die Intensität des Phänomens an.

“Nummer eins bedeutet, dass die Nordlichter mit dem bloßen Auge deutlich zu erkennen sind. Nummer fünf bedeutet, dass sie den gesamten Himmel erleuchten. Allerdings kann die Intensität der Nordlichter im Laufe des Abends variieren. Möglichweise liegt die Intensität um 23:00 Uhr bei Level 1 und um 2:00 Uhr morgens vielleicht bei Level 5.”

Auch ihre Dauer variiert.

“Schwache Nordlichter sind vielleicht nur einige Minuten zu sehen, während starke eine halbe Stunde bis eineinhalb Stunden sichtbar sein können.”

Kortesalmi macht von April bis Juli Urlaub, wenn in Rovaniemi keine Nordlichter zu sehen sind. Im August beginnen dann wieder die Prognosen und Alarme.

“Aurora Alert liefert unzweifelhaft die genausten Informationen zu den Nordlichtern in Rovaniemi.”

Ari Turunen (5.10.2017), Uptopoint

 

 

Die Zone der Nordlichter in der nördlichen Hemisphäre

Die besten Chancen, Nordlichter zu sehen, bestehen in einer tausend Kilometer breiten Zone nördlich des Polarkreises.

Arctic TreeHouse Hotel

Obwohl die Nordlichter einen wichtigen Bestandteil der Aktivitäten des Arctic TreeHouse Hotel ausmachen, empfiehlt Ilkka Länkinen, Lappland im Sommer zu besuchen. 95 % der Weltbevölkerung hat noch nie die Mitternachtssonne gesehen, bemerkt Länkinen. Die Einwohner von Rovaniemi spielen nachts oft Golf.

https://santaparkarcticworld.com/arctic-treehouse-hotelwww.instagram.com/arctictreehousehotel/

Aurora Alert Real Time

Die Saison der Nordlichter beginnt im August und endet im April. Das geophysische Observatorium Sodankylä bietet eine 72-Stunden-Prognose der Nordlichter sowie eine langfristige siebentägige Prognose. Aurora Alert berücksichtigt auch Wolken. Es sendet eine Nachricht an Mobiltelefone, wenn ein Phänomen mit dem bloßen Auge sichtbar ist.

auroraalert.fi

“Ich kann aus Erfahrung sagen, dass man die Nordlichter mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 % zu sehen bekommt, wenn man drei Nächte im Hotel übernachtet.”

Auroras Now!

http://aurora.fmi.fi/public_service/

Arktikum

Das Museum, das die arktische Natur und Kultur ausstellt, zeigt auch eine dauerhafte Ausstellung für all diejenigen, die sich für Nordlichter und ihr atemberaubendes Schauspiel interessieren.

www.arktikum.fi/etusivu.html