Finnlands Bäume – geheime Heiler

Wer ständig von Lärm und Stress umgeben ist, findet in Wäldern einen Rückzugsort. Waldreiche Natur reduziert Stress und senkt den Blutdruck. Finnland bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit, seinen Lebensstil zu verändern. Der Weg dorthin führt in den Wald.

Nur fünf Prozent der Fläche Finnlands sind bebaut. Mehr als 70 % der Fläche bestehen aus Wald; das Wassersystem nimmt 10 % ein. Kein Wunder, dass der Genuss der Natur in ganz Finnland große Bedeutung besitzt. Mehr als die Hälfte aller Finnen besuchen regelmäßig Sommerhäuser. Fast 70 % der Bewohner im Norden Finnlands gehen alljährlich in die Wälder, um zu wandern oder Beeren und Pilze zu sammeln. Jeder Finne hat Zugang zu einem stillen Wald und einem Ufer, wo er in Frieden sein kann.

Auch Menschen aus anderen Ländern haben das erkannt. Touristen sehen in finnischen Reisezielen einen Ausgleich zu ihrem alltäglichen Leben. Sie suchen nach Frieden, Ruhe und Möglichkeiten; sie möchten die Natur spüren und ästhetische Erfahrungen machen. Diese Erlebnisse sind in dicht bebauten urbanen Ballungsräumen schwer möglich. Das gilt z. B. für 75 % der Europäer, die heutzutage in der Stadt leben.

Ursprüngliche Natur, saubere Umwelt und lokale Kultur– das ist es, was Touristen sehr hoch schätzen.

“Ästhetische Erfahrungen und der entspannende Effekt einer grünen Umgebung
heben die Stimmung jedes Menschen und helfen, sich vom Alltagsstress zu erholen”, erklärt Professor Liisa Tyrväinen vom Institut für Naturressourcen in Finnland.

Dr. Tyrväinen weiß, wovon sie spricht. Seit langem untersucht sie die Bedeutung der Wälder als Auslöser für mehr Wohlbefinden. Wälder besitzen ihren Studien zufolge eine große Wirkung auf Menschen – und das als geistige, kulturelle und erlebnisorientierte Umgebung. Demgegenüber stehen Luftverschmutzung und Lärmbelästigung, die in dieser Reihenfolge die größten Umweltprobleme für die menschliche Gesundheit darstellen (laut Weltgesundheitsorganisation WHO). So erhöht unzureichende Erholung nach Stress den Blutdruck und das Risiko von Diabetes.

Liisa Tyrväinen betont, dass Naturgebiete als bedeutende Ressource der Gesundheitsfürsorge für Stadtbewohner gesehen werden müssen. Viele Studien belegen: Wälder fördern sowohl körperliches als auch geistiges Wohlbefinden. Große Naturgebiete dämpfen Geräusche und verbessern die Luftqualität. Staub und andere Luftverunreinigungen werden im Wald ebenso gebunden wie Ozon und Monoxide. Es ist bewiesen, dass ein Ausflug in die Natur die Stimmung hebt. Wälder besitzen also große therapeutische Bedeutung.

Das wissenschaftliche Fazit ist eindeutig: Wer seine Gesundheit positiv beeinflussen möchte, sollte sich in die Natur begeben und dort bewegen. Vor allem am “natürlichen Lieblingsplatz” ist es möglich, den Gesundheitszustand eines Menschen zu verbessern.

“Studien zufolge erholen sich Menschen besser auf angenehmen Wegen im Wald und in größeren Outdoor-Übungsbereichen als in beliebten Straßen und Outdoor-Flächen innerhalb der Stadt.”

Im Wald erholen und dabei den Blutdruck senken

Tyrväinen und ihre Forschungsgruppe haben mithilfe von Herzfrequenzmessern und Blutdruckmessgeräten nachgewiesen, wie schnell die Natur und vor allem der Wald als Umgebung den Stressabbau erleichtern. Die Messreihen wurden mit einer
Testgruppe von fast 100 Personen durchgeführt.

“Die Vorteile einer grünen Umgebung für die Gesundheit sind offensichtlich. Ein gestresster Mensch erholt sich schnell in der Natur. In einem grünen Gebiet zeigt sich ein Erholungseffekt bereits nach 15 Minuten! Die Ergebnisse gemeinsamer Studien mit japanischen Forschern sind eindeutig: Nachdem die Menschen in den Wald gebracht wurden, konnten wir eine Abnahme von Blutdruck und Puls, eine verringerte Muskelspannung und eine erhöhte Aktivität des parasympathischen Nervensystems feststellen.”

In Ruhe ist das parasympathische Nervensystem am aktivsten. Durch den Impuls des Parasympathikus, verlangsamt sich die Herzfrequenz und die Atemfrequenz wird reduziert. Im Wald zu sein wirkt sich ähnlich wie Yoga oder Meditation positiv auf die Organe aus. Der finnische Wald ist ein Rückzugsort. Die Studienteilnehmer fühlten sich kräftiger und kreativer, nachdem sie im Wald waren.

Liisa Tyrväinen weist in diesem Zusammenhang auf die Ästhetik der Natur hin. Durch sie beseitigt man den Stress wie von selbst. Die Wissenschaftlerin empfiehlt, bei Urlaubsreisen Naturerlebnisse und Bewegung in der Natur ganz bewusst miteinander zu kombinieren. So erholt man sich am besten von den Belastungen des Alltags.

“Eine Naturreise reicht noch nicht aus, um sich vollständig zu erholen; es
ist aber der erste Schritt zum Verändern des eigenen Lebensstils.”

Ein Naturausflug in den finnischen Wald bietet ein ganzheitliches Gesundheitspaket. Dieses Angebot für Körper und Geist beinhaltet Naturerlebnisse, die alle Sinne ansprechen: Die schöne saubere Umgebung, die Stille, Ausflüge in die Wildnis, Unterkunft und Sauna mitten in der Natur oder gesunde Waldprodukte wie Beeren, Pilze, wildes Gemüse und Wild – all dies kann man in Finnland natürlich genießen.

Anteil der Waldbedeckung nach Ländern im Jahr 2005 (FAO). Die am meisten bewaldeten Länder der Welt sind Finnland, Guyana, Surinam, Französich Guyana, Gabun, Belize und Gambia

Ari Turunen

Waldfläche pro Einwohner Weltzeit (in ha) 2016

“Ästhetische Erfahrungen und der entspannende Effekt einer grünen Umgebung heben die Stimmung jedes Menschen und helfen, sich vom Alltagsstress zu erholen”

Anteil der Waldbedeckung in Europa im Jahr 2010

Finnland ist eines der am meisten bewaldeten Länder der Welt. Über 70% der Landesfläche besteht aus Wald.

Das Natural Resources Institute Finland
Das Natural Resources Institute Finland ist eine Forschungs- und Sachverständigenorganisation, die im Bereich nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen und Bioökonomie forscht. www.luke.fi

Metsähallitus National Parks & Wildlife
National Parks & Wildlife sowie ihre Partner setzen sich für mehr Wohlbefinden durch Bewegung in der Natur ein. Besucher profitieren von guten Services wie Routenplanung, Zwischenstopps, Wegweisern, Karten und Informationen zu Finnlands schönsten Naturzielen. www.metsa.fi/web/en/healthbenefitsfromnature

FinRelax-programme, Visit Finland
www.visitfinland.com/finrelax